Pokalspiel: TV Billstedt – SG Altona 2 22:24 (11:15)

Seit vielen Jahren nahmen wir mal wieder am Verbandspokal teil und waren eine der vier Mannschaften, die in der ersten Runde kein Freilos bekam. So ging es am Mittwoch ausnahmsweise mal im Pergamentweg gegen SG Altona 2 aus der Hamburger Landesliga.

Unter dem Motto „Trainingsspiel“ hatten wir uns vorgenommen, zumindest nicht mit einer großen Niederlage vom Platz zu gehen und warfen auch gleich das erste Tor des Spiels. Mit großem Kampfgeist schafften wir es trotz des hohen Tempos des Gegners, über weite Strecken dran zu bleiben. Nur das Umschaltspiel nach hinten nach einem Tor bzw. einem gehaltenen Ball fiel uns schwer und so vergrößerten die Mädels aus Altona den Abstand zwischenzeitlich auf 10:15. Sieben Sekunden vor der Halbzeitpause nahm der Altonaer Trainer seine Auszeit und gab Anweisungen noch ein Tor zu erzielen, was wir erfolgreich verhindern und noch in ein 11:15 zur Halbzeit verwandeln konnten.
In die zweite Halbzeit starteten wir mit einer Spielerin weniger, Nina hatte sich in der ersten Halbzeit verletzt und fuhr -mit dem Ergebnis zwei Wochen Sportverbot- ins Krankenhaus. Gute Besserung auch an dieser Stelle! Die Verletzung tat unserer Motivation aber keinen Abbruch und wir konnten mit einer wachen Abwehr und Zug zum Tor im Angriffsspiel immer wieder bis auf ein Tor herankommen. Mehr war leider nicht drin, sodass wir uns zwar mit einer 22:24 Niederlage, aber mit einem guten Gefühl aus dem Pokal verabschieden und den Schwung aus dem Spiel mit in die restliche Saison nehmen wollen. Den Mädels der SG Altona 2 wünschen wir weiterhin viel Erfolg im Pokal!

Pokalspiel: TV Billstedt – SG Altona 2 22:24 (11:15)