Buxtehuder SV – TV Billstedt (10:13)

Am Samstag, den 04.11.17, fuhren wir den langen Weg nach Buxtehude, um um 16:00 Uhr gegen den Buxtehuder SV 3 anzutreten.
In der Halle bekamen wir sehr schnell ein ungutes Gefühl, da unsere Gegnerinnen sehr dynamisch und mit 14 Mädels das Warmlaufen begannen. Wir dagegen waren zunächst nur zu sechst und unsere Reihe füllte sich nach und nach mit ein paar Nachzüglerinnen, so dass wir schließlich zu zehnt das Spiel antreten konnten.

Das Spiel begann schnell, der Buxtehuder SV trat sehr gefährlich auf und ging gleich zu Spielbeginn in Führung. Wir ließen uns jedoch nicht abhängen und blieben mit geringem Torabstand dran. In der 10. Spielminute fiel der Ausgleich und ab diesem Zeitpunkt führten wir sogar. Die folgenden 10 Minuten waren hart umkämpft und beide Mannschaften konnten nur drei Tore erzielen. Ab der 20. Spielminute konnten wir uns leicht absetzen und so stand es zur Halbzeit 10:13 für uns.
In der Halbzeitpause merkten wir alle sehr deutlich, dass das Spiel sehr kräfteraubend und anstrengend war. Und es war klar, dass wir mit dem gleichen Tempo und der gleichen Kraft weiter machen mussten, um das Spiel für uns zu entscheiden.
Leider schien dies in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit für uns nicht möglich. Einige Male wurden wir von schnellen Tempogegenstößen von den Gegnerinnen förmlich überlaufen. Unsere schöne 3-Tore-Führung war schnell dahin und so stand es in der 42. Spielminute 18:15 für unseren Gegner. Vor allem Kim, unserer 2. Offiziellen auf der Bank, war es zu verdanken, dass wir uns noch einmal motivieren konnten. Mit sehr viel Ausdauer feuerte sie unsere Abwehr an und so konnten wir den Lauf des Buxtehuder SV stoppen. Auch die Auszeit in der 47. Minute kam zur richtigen Zeit. Wir sammelten noch einmal alle Kräfte zusammen und erzielten die nächsten drei Tore des Spiels, was die erneute Führung bedeutete. 22:23 – Unglaublich! In der 58. Minute bei einem Spielstand von 23:24 bekamen die Gegnerinnen noch durch einen Siebenmeter die Chance auf den Ausgleich. Unsere Torhüterin entschied sich für die richtige Ecke und hielt den schon fast entscheidenden Ball. Wir freuten uns riesig und mit neuer Motivation gingen wir – ganz entgegen unserer Gewohnheit – ruhig und konzentriert in den nächsten Angriff. Wir spielten bis zur 100%igen Chance, nutzen diese und lagen nun mit zwei Toren in Führung. Den Buxtehuder Mädels blieben nur noch knapp zwei Minuten und sie schafften es auch, ein schnelles Tor zu erzielen. Trotz einer sehr offensiven Manndeckung in unserem nächsten Angriff und sehr viel Adrenalin ließen wir uns offensichtlich nicht mehr aus der Ruhe bringen. Wir gaben den Ball und die Führung nicht mehr her, so dass das anfangs verloren geglaubte Spiel mit 24:25 für uns zu Ende ging.
Das Spiel hat uns gezeigt, dass wir auch mit dezimiertem Kader gut spielen und uns motivieren können. Das, was unser Trainer regelmäßig fordert, ist eingetroffen: Alle können torgefährlich sein und Verantwortung übernehmen. Weiter so, Mädels!
Und vielen Dank an unsere mitgereisten Fans!

Buxtehuder SV – TV Billstedt (10:13)